Outrechaise – Flumet

Am letzten Tag war der Plan noch eine richtig schöne Strecke zu fahren. Die Entscheidung fiel auf den Aravis Höhenfahrweg in der Nähe von Ugine.

Schön? Ja! Aber echt einfach zu fahren. War ne nette entspannte Tour, mehr ne Kaffeefahrt aber mit tollen Aussichten auf das Mont Blanc Massiv . Trotz fehlender Offroadqualitäten (uns hat ein C1 überholt ….) haben wir die Tour irgendwie genossen.

ACHTUNG: Der kleine Abstecher in die Route de Chalets ist leider eine Sackgasse und man muss die gesamte Strecke retour. Die zumindest bei open street maps verzeichnete weiterführende Strasse ist leider mehr ein Wanderweg und nicht befahrbar!

Col du Joly

Weiter gen Albertville mit einer kleinen Tour am Col du Joly.

Nichts spektakuläres aber ein wenig nette Gegend

Irgendwo entlang des Col du Joly

Weißer Rücken (Saas Fee)

Heute ist ein wenig Berg geplant. In der Nähe von Saas Fee, Weißer Rücken.

Kurz vor Einfahrt zum Weißen Rücken

Einfahrt von Saas Balen über Niedergut auf einer breiten leicht zu fahrenden Schotterpiste. Ab der Schranke wird es enger und mit unserem „Dickschiff“ müssen wir in fast allen Kurven reversieren …. Bis 2850m sind wir gekommen, dann war leider ein großer Stein im Weg und wir haben dem Absturz in die Tiefe vorgezogen ein wenig Rückwärts zu fahren und dann umzudrehen. Mit kleineren Fahrzeugen sollte man aber ohne Problem bis zum Stausee kommen.

ACHTUNG: laut anderen Nutzern der Strecke scheint eine Genehmigung notwendig sein (siehe Kommentare Wikiloc)

Danach weiter gen Frankreich …

Kurzer Vater und Sohn Offroad Trip (August 2017)

Etwas später und anders als geplant, aber immerhin kommen wir für ein paar wenige Tage los um unseren Rexton ein wenig Offroad zu bewegen.

Nach einem kurzen Zwischenstopp in Zürich haben wir zufällig am kurz vor dem Furkapass eine kleine, aber wirklich feine Strecke (Albert-Heim-Hütte, Tätschstrasse / Realp ) in die „Wildnis“ gefunden. Und gegen einen kleines Obolus von 7 Franken war das ganze auch noch völlig legal.

Einfahrt Tätschstraße, Gebühr muss bar am AUtomaten (rechts) gezahlt werden

Nicht wahnsinnig schwer, aber nett für den ersten Tag. Am Ende wurde es leider etwas zu matschig, so dass wir aufgegeben haben zu versuchen zur Furkapass-Straße durchzukommen. Dieses scheint auch nicht mehr möglich (siehe Kommentare Wikiloc).

Aus Zeitgründen haben wir Italien erstmal aufgegeben und sind auf einem kleinem Natur-Campingplatz kurz vor Saas Fee aufgeschlagen. Leider im Regen ….